Ingo Stüllein - Web 2.0 und soziale Netzwerke



Was ist neu am Web 2.0 ?

Der Begriff "Web 2.0" steht für interaktive Internetanwendungen.
Das Neue besteht darin, dass Informationen nicht mehr wie auf einer Einbahnstraße angeboten werden, sondern die Nutzer als kreative, mitteilungsbedürftige User Stellung beziehen bzw. Mitgestalter sind und nicht mehr die eher passive Rolle, sondern die Hauptrolle übernehmen.
Die Nutzer können Ihre Beiträge mit Tags verschlagworten. Über diese Tags kann man ähnliche Beiträge oder Nutzer mit gleichen Interessen finden. Deshalb spricht man auch vom Mitmach-Web.
Das Web 2.0 bietet interessante Anwendungen. Soziale Netzwerke (Communities) bilden den Schwerpunkt der Web-2.0-Anwendungen.
Damit verbunden ist aber die zunehmende Transparenz der Teilnehmer, die durchaus auch kritisch zu betrachten ist.

Das Netz vergisst nichts! ... und einen Radiergummi für das Internet gibt es leider auch nicht.

Unter der freien Enzyklopädie, Wikipedia (selbst eine Anwendung des Web 2.0) findet man Definitionen zum Web 2.0

Schrittweise werde ich nachfolgend Anwendungen verlinken, die zum Web 2.0 gezählt werden:

  • Weblogs (Internet-Tagebücher), z.B. von blogg.de.

  • Ein Weblog enthält interaktive Steuerungselemente. Mittels eigetragener Tags wird man auf Nutzer mit gleichen Interessen verwiesen.
    Was im heutigen Internet (Web 1.0) eine Homepage ist, stellt sich im Web 2.0 als Blog dar; siehe Definition von Wikipedia.
    Vorteil: Man benötigt keinerlei HTML-Kenntnisse.

  • Suchmaschine QYPE
  • - einfach anmelden und mitmachen.

  • www.flickr.com
    Bei Flickr kann man Fotos veröffentlichen oder nur privat verwalten. Auf Grundlage eingegebener Suchkriterien (Tags) findet man ähnliche Fotos von anderen Nutzern.
  • Sie suchen Schulfreunde oder Studienkameraden?
  • Was früher als "Beziehungen" bezeichnet wurde, sind heute "Netzwerke".
    XING.com ist ein berufliches und geschäftliches Netzwerk zur Suche und zum Knüpfen von Kontakten.
  • Facebook ist mit 400 Millionen Nutzern das weltweit größte soziale Netzwerk.
  • Das Netzwerk Twitter hat sich zu einem der schnellsten Newslieferanten entwickelt.

Interessant: Wikipedia definiert Internet2 anders als Web 2.0.

Neben dem Web 2.0 wird das Semantische Web entwickelt. Die Bedeutung von Informationen soll von Computern interpretiert und maschinell verarbeitet werden können, wodurch u.a. eine völlig neue Qualität der Suchmaschinen erreicht werden soll.
Die Zusammenführung der Technologie des Semantischen Web mit dem Web 2.0 wird auch als "Social Semantic Web" oder als "Web 3.0" bezeichnet.


Startseite